Menü

Autohaus Radauer - Suzuki

Blitzblank rausgeputzt, modern, hell und einladend – so wirkt das neuwertige Autohaus für die Marken Suzuki und Opel nördlich von Klagenfurt in St. Veit. Grund genug für das Testteam von Auto aktuell für eine Stippvisite. Zu erreichen ist das moderne Autohaus denkbar sehr leicht. Einfach der S37 Schnellstraße von Klagenfurt Richtung Norden folgen und bei St. Veit Süd abfahren – fertig. Parkplätze sind reichlichst vorhanden und der mit Neu- und Gebrauchtwagen bestückte Vorplatz lädt bereits zu ersten automobilen Schnupperrunden.

 

Nach dem Betreten folgt eine freundliche Begrüßung – inklusive der Frage nach unseren Wünschen. Der Start scheint wie aus dem Autoverkaufs-Bilderbuch. Wir sind gespannt wie es weiter geht. Einen kurzen Moment später reicht uns Frau K. die Hände und beginnt das Gespräch mit einer lockeren Einleitung. Somit wäre die erste Anspannung verflogen und mit Lockerheit eröffnen wir nun unsere Absichten: „Der neue Suzuki Ignis würde uns interessieren, da wir den Kleinen echt herzig finden.“ Frau K. fängt zu Grinsen an: „Oh ja. Das ist er. Aber er ist auch praktisch, sparsam und hat auf Wunsch auch Allrad. Aber schauen wir uns das Modell erst näher an.“

 

Gesagt, getan. Frau K. erklärt uns sämtliche Feinheiten und Details, zeigt das Innere, den Kofferraum, das Umlegen der Rückbank und zitiert dabei sämtliche Details aus dem Effeff. Es herrscht eine angenehme und ungezwungene Verkaufs-Atmosphäre. Auch die Frage nach den Motorisierungen werden aus dem Gedächtnis beantwortet. Was im Falle des Ignis aber auch nicht sonderlich überrascht. Es gibt nämlich nur einen Motor. „Allerdings kann der Ignis mit Front- oder Allradantrieb bestellt werden. Und zusätzlich hat Suzuki ein Mild-Hybrid-System parat.“ Weiters werden uns auch Alltags-Erfahrungen mitgeteilt. Also wie viel Sprit sich der kleine Allradler genehmigt und dass sich der Ignis mit recht hoher Bodenfreiheit auch im Gelände nicht zu verstecken braucht. „Aber für hartes Gelände haben wir mit dem Jimny die perfekte Antwort.“ Hartes Gelände gehört nicht zu unserem Alltag, aber Allrad wäre schon fein. Und preislich? Wenn wir zu seinem Vorführer greifen, reduziert sich der Abfahrpreis nicht unbedeutend. Den Allrad-Ignis gibt’s dann bereits ab 14.990,- Euro.

 

Fazit: Perfekte und ehrliche Beratung in einem angenehmen und ungezwungenen Ambiente. Quasi ein Bilderbuch-Autoverkauf.              

Wirtschaftspark 1

9300 St. Veit a.d.G

Ähnliche Artikel

AUTOaktuell Autohaustest-Archiv,

Autohaus Senker VW, Seat, Skoda, Audi

Unsere zweite Stippvisite im Mostviertel war das Autohaus Senker in Stadt Haag. Zentral und unübersehbar mitten im Haager „Gewerbegebiet“ gelegen, erreichen wir das moderne Gebäude. Ein Service-Mitarbeiter begrüßt uns und reicht uns an seinen Verkaufs-Kollegen weiter. Da dieser gerade ein Kundengespräch startete und der zweite Mitarbeite mit unserem Wunschfahrzeug, einem Seat Ibiza, unterwegs ist, rät uns der Verkäufer 45 Minuten später wieder zu kommen. Wir machen erstmal einen Rundgang über den riesigen Parkplatz, der unzählige Neu- und Gebrauchtwagen aller VW-Marken beherbergt. mehr >

AUTOaktuell Autohaustest-Archiv,

Sonnleitner GmbH&Co KG Renault

Auf der Kompaktauto-Suche sind wir diesmal in Niederösterreich unterwegs. Erster Stopp ist der Renault- und Dacia-Händler Sonnleitner in Sankt Valentin. Etwas außerhalb des Stadtkerns gelegen, erreichen wir das in die Jahre gekommene Autohaus. Kundenparkplätze sind zwar keine vorhanden, aber es findet sich Platz in der Nähe. Nach einem kurzen Rundgang, wo mehrere Neu- und Gebrauchtwagen zu sehen sind, betreten wir das Gebäude. mehr >

AUTOaktuell Autohaustest-Archiv,

BMW Graz-Nord

Bereits 1936 startete die Familie Gady mit dem Handel von Fahrrädern und Landmaschinen. Kurz darauf folgten auch Autos und 1960 entdeckte Gady seine Freude an BMW-Modellen. Im Laufe der Jahrzehnte wandelte das Traditionshaus zum größten BMW und Mini Händler der Steiermark mit mehreren Standorten. Wir fühlten diesmal dem BMW-Händler in der Wiener Straße in Graz auf den Zahn. mehr >